Risikolebensversicherung für Familien

Hier erfahren Sie alles zu folgenden Themen:

  • Hinterbliebene finanziell absichern
  • Partner oder Kinder als bezugsberechtigte Person einsetzen
  • Einmalige Kapital-Auszahlung nach Todesfall
  • Häufig werden Immobilienfinanzierungen mit einer Risikolebensversicherung abgesichert
Kostenlose AnfrageTermin buchen

⭐⭐⭐⭐⭐  4,9/5   113 Bewertungen auf 4 Portalen

Risikolebens-Versicherung für Familien

Hier erfahren Sie alles zu folgenden Themen:

  • Hinterbliebe werden finanziell abgesichert
  • Partner oder Kinder als bezugsberechtigte Person einsetzen
  • Einmalige Kapital-Auszahlung nach Todesfall
  • Häufig werden Immobilienfinanzierungen mit einer Risiko-Lebensversicherung abgesichert
Kostenlose AnfrageTermin buchen

⭐⭐⭐⭐⭐  4,9/5   113 Bewertungen auf 4 Portalen

Wozu brauchen Familien eine Risikolebensversicherung?

Mit einer Risiko-Lebens­versicherung (Risiko-LV) können Sie Ihre Partner und Kinder zu günstigen Beiträgen absichern. Sie zahlt, wenn die versicherte Person verstirbt. Hier wird kein Kapital über einen längeren Zeitraum aufgebaut. Es gibt hohe Versicherungssummen ohne Wartezeit ab dem 1. Tag. Ein Paarvertrag ist für Eltern sinnvoll, um sich gegenseitig abzusichern. Hier werden zwei Personen in einem Vertrag “über Kreuz” versichert.

Die gesetzliche Absicherung reicht in aller Regel nicht aus, um den Lebensstandard zu gewährleisten, wenn einer der Partner früh oder unerwartet verstirbt. Das finanzierte Eigenheim soll schließlich nach einem Schicksalsschlag nicht verkauft werden. Auch Kinder sollen nicht noch finanziell darunter leiden.

Sterbegeldversicherung:

Eine Sterbegeldversicherung zahlt den Hinterbliebenen auch eine Todesfallsumme aus. Diese ist bei 15.000 Euro begrenzt und es müssen keine Gesundheitsfragen beantwortet werden. Sie dient lediglich zur Absicherung der Beerdigungskosten. In einer Risikolebensversicherung ist der Versicherungsschutz weitaus höher.

6 Gründe, warum die Risikolebensversicherung zu den wichtigsten Absicherungen zählt:

  • Schwere Schicksalsschläge sind nicht planbar
  • Kinder und Partner sollen nach einem Todesfall keine weiteren Sorgen erleiden – Schon gar keine Finanziellen Sorgen!
  • Gesetzliche Hinterbliebenenversorgung der Familie nach Todesfall nicht ausreichend
  • Bisherigen Lebensstandard absichern – Z.B. Eigenheim
  • Oftmals ein Muss – Risikolebensversicherung bei der Baufinanzierung
  • Partnerverträge kosten vergleichsweise wenig Beitrag

Tarifempfehlung

Berechnungsbeispiel

Risiko-Lebensversicherung - Tarif Grundschutz

ab 5,51 Euro  / pro Monat

  • Frau, 27 (Erzieherin), Nichtraucherin
  • Versicherungssumme: 100.000 Euro
  • Laufzeit: 20 Jahre
Angebot anfordern

Risiko-Lebensversicherung - Tarif Komfort

ab 7,40 Euro / pro Monat

  • Mann, 28 (Handwerker), Nichtraucher
  • Versicherungssumme: 150.000 Euro
  • Laufzeit: 20 Jahre
Angebot anfordern

Risiko-Lebensversicherung - Tarif Premium

ab 32,18 Euro  / pro Monat

  • Partnervertrag: Frau, 35 (Altenpflegerin), Mann, 37 (Fliesenleger), beide Nichtraucher
  • Versicherungssumme: 200.000 Euro
  • Laufzeit: 25 Jahre
Angebot anfordern

Welche Besonderheiten gibt es bei einer Risikolebensversicherung?

Wie hoch sollte meine Versicherungssumme sein?:

Wir empfehlen das 3- bis 5-fache des jährlichen Bruttoeinkommens für die Versicherungssumme. Je nach Alter und Anzahl Ihrer Kinder. Sie können zwischen 2 Verläufen wählen. 1. Konstante Versicherungssumme – Die Höhe der Todesfallsumme bleibt über die Laufzeit gleich. 2. Fallende VersicherungssummeTodesfallsumme fällt mit der Laufzeit ab. Z.B. in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung, in der die Restschuld auch von Jahr zu Jahr sinkt.

Des Weiteren haben Sie folgende Optionen, die Sie in Ihren Vertrag einbauen können:

  • Nachversicherungsgarantie
  • Service von “Best Doctors” – Unabhängige medizinische Zweitmeinung
  • Dynamik
  • Pflegebonus – Leistung auch im Pflegefall
Übersicht Tarife Risikolebensversicherung

Gesundheitsprüfung:

Bei der Risikolebensversicherung müssen Sie eine Gesundheitsprüfung durchführen. Diese ist aber bei weitem nicht so tiefgehend wie z.B. bei der BU. Die Versicherung möchte herausfinden, ob es gravierende, lebensverkürzende Krankheiten gibt. Schließlich steht sofort eine hohe Versicherungssumme für die Familie bereit.

Beispiel aus dem Alltag

Paare Todesfallabsicherung

Familie Schumann

Herr Schumann (48, Hauptverdiener) kommt nach einem schweren Verkehrsunfall, den er selbst nicht verschuldet hat, ums Leben. Er hinterlässt eine Frau und 2 Töchter. Die Risiko-Lebensversicherung zahlt Frau Schumann und Ihren Töchtern 200.000 EUR Todesfallsumme aus. Jetzt kommen bei Familie Schumann nach dem schweren Verlust nicht auch noch finanzielle Sorgen hinzu. Der Kredit auf das Haus kann abbezahlt werden und die Mutter und 2 Töchter können in dem Haus wohnen bleiben.

Hinweis:

  • Schicksalsschläge treffen jeden!
  • Besonders Familien mit Kindern benötigen finanziellen Schutz

Buchen Sie jetzt Ihre kostenlose Beratung

TERMIN BUCHEN

Risikolebensversicherung zur Absicherung von Darlehen

  • Risiko-Lebensversicherung ist oft eine Voraussetzung zum Abschluss eines Immobilienkredits
  • Vereinfachte Gesundheitsprüfung
  • Partnerverträge für beide Elternteile sinnvoll

Viele Banken verlangen bei einem Hauskredit eine Risiko-Lebensversicherung. Damit kann nach einem Todesfall in der Familie die Restschuld eines Kredits gezahlt werden. Speziell für die Kombination haben wir eine vereinfachte Gesundheitsprüfung in unseren Tarifen eingeführt. Voraussetzung dafür ist, dass die Todesfallsumme nicht höher als 400.000 Euro ist und Sie nicht älter als 45 Jahre sind. Partnerverträge machen hier, auch ohne Verbindung mit einem Darlehen, besonders Sinn. Die Leistung aus der Risiko-Lebensversicherung ist übrigens steuerfrei.

Häufige Fragen

Wie hoch sollte ich eine Risikolebensversicherung abschließen?

Ein Vertrag sollte eine Versicherungssumme haben, die in etwas das 3-5 fache des Jahreseinkommens beträgt. Sinnvoll ist es außerdem, den Vertrag über eine lange Laufzeit abzuschließen. Die Beiträge sind in jungen Jahren oft sehr niedrig.

Was muss ich beim Abschluss einer Risikolebensversicherung beachten?

Sinnvoll ist nicht nur, sich selber abzusichern sondern auch den Partner. In einer Familie sollten sich immer beide Partner absichern (Partnervertrag). Zusätzlich sollte die Versicherungssumme nicht zu niedrig gewählt werden. Sinnvoll sind hier Versicherungssummen ab 150.000 Euro. Die Höhe richtet sich aber immer individuell nach der Situation der Familie.

Warum sollten Partner gegenseitig eine Risikolebensversicherung absichern?

Kurz und knapp: Es sollte nicht gepokert werden, wen es härter treffen könnte im Falle des Falles. Nicht nur der Hauptverdiener braucht einen Vertrag sondern auch immer die Partner(in). Unabhängig vom Einkommen. Beide Partner sollten sich deshalb “über Kreuz” versichern. Man spricht auch oft von einem Partnervertrag.

Buchen Sie jetzt Ihre kostenlose Beratung

TERMIN BUCHEN